Mahdia Mahdia Mahdia
Mahdia Mahdia Mahdia

  Die Medina von Mahdia (Sehen Sie auf der Karte)

Die Malerische Altstadt befindet sich einige Minuten von den Hotels entfernt.

Die SKifa el Kahla die von den Fatimiden im Jahre 916 n. CHR. erbaut wurde ist Heute der Eingang zur Medina. Die Händler sind ihrer Tradition treu geblieben und verkaufen meist nur kunsthandwerkliche Produkte (Teppiche, Seide, antiker Schmuck, traditionelle Kleidung …). Eine orientalische Atmosphäre erleben Sie schon bei Ihrer Ankunft.

Beim verlassen der Skifa el Kahla folgen Sie den kleinen Gassen immer gerade aus und entdecken Sie die dicht aneinander liegenden traditionellen tunesischen Häuser. Sie werden am Kunsthandwerkshaus vorbeikommen wo die Seidennäher Modelle nach Wunsch anfertigen. Ein Stück weiter erwartet Sie (Dar Sghir), ein authentisch tunesisches Haus, wo Sie die Traditionen von Mahdia (vom altenglischen Leben aber auch von einer Typisch Mahdoisichen Hochzeit) gezeigt bekommen.

Jeden Freitag treffen sich die Händler zwischen der Skifa el Kahla und dem Fischer Hafen um Ihre Schönsten Waren anzubieten. Das ist der Wochen Markt.

            Wussten Sie schon ?

  • Die Mahdoisische traditionelle Kleidung ist die wertvollste von ganz Tunesien.
  • Bei der Hochzeit, ist es die traditionelle Kleidung die Ihnen den Familienstand der Frauen verrät (ledig , verheiratet …).
  • Die vollständige traditionelle Kleidung einer Braut besteht aus mehreren Teilen mit Gold Bordüren und Schmuck aus Gold Diamanten und Perlen.
  • In einem Wert von über 15 000 € ist die traditionelle Kleidung ein Symbol für die Position der Frau in der Gesellschaft und bedeutet auch eine große Finanzielle für die Braut und deren Familie.

Denkmäler in Mahdia Denkmäler in Mahdia Denkmäler in Mahdia
Denkmäler in Mahdia Denkmäler in Mahdia Denkmäler in Mahdia

  Auf den Spuren der Vergangenheit

(Sehen Sie auf der Karte)

In Mahdia finden Sie mehrere historische Monumente von den am Best erhaltesten sind :

  • Die Skifa Kahla : Die von den Fatimiden im Jahre 916 n. CHR. erbaut wurde ist Heute der Eingang zur Medina.
  • Die Große Moschee : Sie wurde im X-ten Jahrhundert von den Fatimiden erbaut. Sie wurde zu der Zeit für den Kalif Obeid Allah El Mehdi und seine Volk errichtet.
  • Die Ottomanen Burg : Auf den Überresten des Palastes vom Kalifen Obeid Allah El Mehdi wurde die Ottomanen Burg von den Türken am Ende des XVI Sten Jahrhundert erbaut.
  • Der Punische Hafen : Errichtet in den Felsen, umrundet von Befestigungsmauern die bis Heute noch sichtbar sind, befindet sich der alte punische Hafen der zur der Epoche als Handel und Militärs Station genutzt wurde.
  • Das Amphitheater von El Jem : 42 km von Mahdia entfern befindet sich das Amphitheater von El Jem mit einer Kapazität von 30 000 Plätzen das im 3ten Jahrhundert von den Römern erbaut wurde. Zur der Zeit fanden hier Gladiatoren Kämpfe statt. Seit 1985 finden im Sommer Musik Festivals statt.
 

Zum besichtigen : das Museum von Mahdia

Durch seine bevorzugte Lage neben dem imposanten Eingangstor der Skifa El Kahla profitiert das Museum schon in seiner Empfangshalle von dem Flair aus der Fatimiden Epoche.

Wehrend des Rundgangs entdecken Sie die Überresten aus den vier Epochen die für diese Region bedeutend waren.


Der Meeres Friedhof Mahdia - Mini zoo und botanic center Mahdia - Mini zoo und botanic center

  Besuchen Sie auch (Sehen Sie auf der Karte)

  • Der Meeres Friedhof : Tausende von weißen Gräbern sind über der Küste des Cap Afrikas verteilt. Meer, Geschichte, Nostalgie, Spiritualität, machen aus diesen Friedhof des zweit schönsten auf der Welt. Wundern Sie sich nicht, dass die Bewohner Mahdias hier spazieren und schwimmen gehen. Für sie ist der Ort magisch.

  • Der Mini Zoo – botanischer Garten : Er befindet sich direkt gegenüber vom Hotel. Entdecken Sie mehr als 25 000 Pflanzen, meist aromatisch und medizinisch. Lernen Sie seltene und exotische Vögel kennen. Streicheln und füttern Sie die zahmen Tiere (Dromedare, Ziegen, Esel, Kaninchen usw.