Die Geschichte von Mahdia Die Geschichte von Mahdia Die Geschichte von Mahdia

  Die Geschichte von Mahdia

Durch seine strategische Lage wurde Mahdia im Laufe seiner Geschichte mehrmals erobert. Erst durch die Phönizier besetzt ( 814 -146 v.CHR) dann wurde es durch die Römer erobert die auch im 3ten Jahrhundert das Kolosseum Thysdrus (Heute das Amphitheater von El Jem genannt ) gebaut haben. Ein Vrack von einem griechischen Handels Schiff wurde in Mahdia entdeckt. Der Inhalt war unter anderem Bauelemente, Kunstgegenstände, Marmorskulpturen (von Hermes und Aphrodite) von einem unermesslichen Wert.

910 n. CHR. Entschied sich der Fatimiden Kalif Obeid Allah El Mehdi (Cap Afrika) zu seiner Hauptstadt zu ernennen und Ihr seinen Namen zu geben (Mahdia). In dieser Epoche wurden die bedeutesten Monumente erbaut die man Heute im Stadtkern von Mahdia findet «Skifa el Kahla» «die große Moschee» «der punische Hafen».

Mahdia wurde mehrmals erobert. Von den Normanen ( Roger 2 ), den Almohaden und den Spaniern.

Die Stadt Mahdia verlor an Kraft bis die Ottomanen durch ihre Besetzung die Halbinsel wieder teilweise aufgebaut haben so das auch die Bevölkerungs Zahl wuchs. Heute finden Sie die Burg im Stadtzentrum als Denkmal dieser Epoche.

1881 wurde Mahdia von den Franzosen besetzt.


Gekennzeichnet durch eine ereignisreiche Vergangenheit

konnte Mahdia die verschiedenen Kulturen seiner Besetzer erhalten.

   Objekte aus dem Vrack von Mahdia

     
    Rekonstruierung vom Schiff                      Eine Büste von Aphrodite

     
     Eine Büste von Nike        Eine Säule von Dionysos   Crater restauriert